Hast Du mein Wordpress Plugin WP Coach Caddy schon ausprobiert? Und jetzt fragst Du Dich, was Du damit anstellen kannst? Und was sind User Fields?

In diesem Artikel zeige ich Dir 9 coole Ideen, wie Du User Fields für Deine online Coaching Kurse nutzen kannst.

Was sind User Fields?

In Deiner WordPress Installation gibt es einen Bereich für Benutzer. Dort findest Du Deinen eigenen Admin-Benutzer. Und die Teilnehmer Deiner Kurse haben ebenfalls einen Benutzer bekommen. Die meisten Membership-Plugins wie DigiMember richten die Benutzer mit der Email-Adresse ein.

Jeder Benutzer hat Standard Felder, wie z.B. Name und Passwort. Mit dem WP Coach Caddy kannst Du weitere Felder ergänzen. Dies passiert nicht direkt beim Benutzer, sondern in einer weiteren Tabelle.

Diese Felder nenne ich User Fields, denn nur der jeweilige User/Benutzer hat darauf Zugriff. Wenn er sich auf Deiner Website anmeldet, sieht er nur die eigenen Eingaben.

Und Du als Administrator und Gestalter Deiner Kurse kannst durch Shortcodes entscheiden, wo eine Eingabemaske erscheinen soll und wo der eingegebene Text erscheinen soll.

So jetzt aber zu den 9 Ideen für User Fields. 

#1 Feedback-Feld

Die einfachste Idee:

Die Teilnehmer Deine Kurse können Dir ein Feedback geben. Dafür musst Du an Deinem bestehenden Kurs fast nichts ändern.

Einfach ein Eingabefeld platzieren. Und Du verzichtest auf die Ausgabe für den Teilnehmer.

Zugegeben. Das kannst Du auch besser über ein Formular-Plugin lösen. Aber ich habe ja noch mehr Ideen für Dich.

#2 Mini Coaching Tool

Du kannst User Fields für Mini Coaching Tools nutzen. Ein kleiner Kurs, mit dem Du Deinen Teilnehmer hilfst. Manchmal braucht es echt nicht mehr. So ein Impuls Coaching kann mehr bewirken als ein langer Kurs.

Genauso habe ich meinen ersten Kurs Kreantensprung erstellt. Es ist ein kleines Coaching Tool, mit dem Teilnehmer eine Lösung für Problem selber finden können.

#3 NLP-Modelle realisieren

Hast Du eine NLP-Ausbildung? Wenn ja, dann kennst Du NLP-Modelle wie Time-Line, Submodalitäten-Arbeit, Fast Phobia Cure und viele andere.

Und diese kannst Du mit User Fields in ein Produkt verwandeln. Entweder als eigenständiges Produkt oder als Bonus für Deine bestehenden Kunden.

#4 magnetisches Freebie

Erstelle ein Coaching-Produkt (z.B. ein Mini Coaching Tool) und biete es als Freebie für Deine potentiellen Neukunden kostenlos an.

Sie lernen Dich und Deine Arbeit dadurch besser kennen. Und Du lernst sie dadurch auch besser kennen. Denn Du kannst als Administrator die Eingaben Deiner Teilnehmer betrachten. Dadurch lernst Du mehr von ihren Sorgen und Nöten kennen.

Tipp: Sorge dafür, dass Deine Teilnehmer das Freebie über soziale Netzwerke teilen können.

#5 Kurse mit Langzeitwirkung

Die Wirkung normaler Online Trainings verpufft meist schnell.

Mit User Fields bringen Deine Teilnehmer ihre eigenen Themen ein. Dadurch sind sie persönlich betroffen. Sie können nicht mehr die Rolle des passiven Beobachters einnehmen.

#6 vorhandene Kurse aufpeppen

Hast Du schon eigene Coachingkurse online?

Dann peppe sie auf! Mit User Fields. Überlege Dir, welche Kurse Du wie „pimpen“ kannst. Die große Vorbereitung für die Kurse hast Du ja bereits erledigt.

Streue ein wenig Pfeffer zwischen die schon vorhandenen Zutaten.

#7 Große Kurse erstellen

Manche Themen brauchen ihren Raum. Deshalb benötigen manche Coachings auch mehr Zeit. Der WP Coach Caddy ist geduldig. Auch wenn Dein Teilnehmer mal eine Pause einlegt, alle Daten bleiben gespeichert und stehen auch beim nächsten Aufruf zur Verfügung.

Mein Tipp: Halte Deine Einsteigshürde so klein wie nötig.

Für große Kurse empfehle ich Dir auch gleich den nächsten Tipp.

#8 User Fields sind ein Medienwechsel

Sowohl Vorträge als auch Coachings leben von einem Wechsel der Medien.

Setzt Du zur Zeit auf Text a la Blogseiten? Oder auf PDF (ebenfalls Text)? Verwendest Du Audio-Files oder Videos?

Mit den User Fields steht Dir ein neues Medium zur Verfügung. Nämlich die interaktive Eingabe. Und das schafft mehr persönliche Einbindung (hatten wir schon in #5).

#9 Inspiration: Normales Coaching

Mit User Fields kannst Du ein online Coaching aufbauen, das sich sehr nah an einem „normalen“ Coaching orientiert.

Stell Dir vor, Du sitzt Deinem Coachee gegenüber. Du stellst ihm Fragen und er antwortet. Dann wieder umgekehrt. So entwickelt Dein Coachee schrittweise Einblicke in seine Situation und entwickelt so selber die für ihn passende Lösung.

Wie wäre es, wenn Du Dein online Coaching Programm ähnlich aufbaust?

# 10 BONUS: eigene Kompetenz erfahren

Das finde ich die schönste Idee. Deswegen teile ich sie mit Dir als Bonus oder Geschenk.

Stell Dir vor: Ein Teilnehmer kommt durch Deinen Kurs selber auf die Lösung seines Problem (lacht hier jemand beim Wort Problem? 😉 ).  An diese Lösung wird es sich vermutlich sein Leben lang erinnern.

Woran hast Du ihn dabei erinnert? Dass die Lösung schon immer in ihm vorhanden war. Und das ist das größte Geschenk, das wir einem Teilnehmer geben können. Oder?

Fallen Dir noch weitere Ideen ein?

Bitte hinterlasse einen Kommentar hier unten. Sag mir, wie Du User Fields einsetzt oder einsetzen könntest.

Liebe Grüße, dein

david_signatur

P.S. Warum warten, einfach starten

 

Share This

Danke für deinen Kommentar

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden ...